8 Tipps zu mehr Motivation bei Hundespielen

corinna

8 Tipps zu mehr Motivation bei Hundespielen

Oft höre ich Sätze wie „mein Hund spielt keine Intelligenzspiele“ oder „er versteht das sowieso nicht“. Dabei sind Hunde, die sich für Spiele nicht motivieren lassen entweder überfordert oder schlichtweg schon zu satt, um für ihr Futter arbeiten zu wollen. Dies ist sehr schade, denn Spiele bringen richtig viel Spaß in den Alltag von Mensch und Hund.

Damit dein Hund für ein Spiel motiviert ist, ist es wichtig, ihm mit dem richtigen Fingerspitzengefühl zu fordern, aber nicht zu überfordern.

Der Hund muss erst lernen, dass er aktiv werden muss, statt einfach passiv auf sein Futter zu warten. Für ihr Futter arbeiten müssten Hunde in der freien Wildbahn auch, es ist also nur natürlich, seinen Hund zu beschäftigen. Ergebnis ist ein ausgeglichener und glücklicher Hund.

Ein junger Hund lernt etwas schneller, aber auch für ältere Hunde können Denkspiele eine schöne Bereicherung des Alltags sein.

8 praktische und sofort umsetzbare Tipps zu mehr Motivation

Tipp 1

Spiele sollten etwas Besonderes bleiben, stelle sie deinem Hund deshalb nur gezielt zum Spielen hin und räume sie anschießend wieder weg.

Tipp 2

Finde den richtigen Zeitpunkt: Dein Hund sollte wach, aber nicht überdreht sein. Idealer Zeitpunkt ist etwa nach einem kurzen Spaziergang.

Tipp 3

Belohne jedes Interesse an dem Spiel, dies wäre bei einem Anfänger beispielsweise schon das Hingucken.

Tipp 4

Anfeuern ist erlaubt. Motiviere deinen Hund durch Wörter wie „toll“ und „super“.

Tipp 5

Ein wenig Hunger sollte dein Hund zu Beginn des Spiels haben. Das Futter sollte etwas Besonderes sein und ihm nicht etwa ganztägig zur freien Verfügung stehen.

Tipp 6

Die Leckerchen sollten interessant sein, deinen Hund aber nicht völlig überdrehen. Während einige Hunde ihre Gehirnzellen nur für spezielle Wurst anschmeißen, können sich andere Hunde bei so tollen Leckerlis gar nicht mehr konzentrieren.

Tipp 7

Ein Spiel sollte immer positiv beendet werden. Ideal ist, wenn dein Hund bei Beendigung noch Spaß an dem Spiel hat. Dann freut er sich beim nächsten Mal umso mehr darauf.

Tipp 8

Schließe das Spiel mit einem Schlusswort wie „Fertig“ ab, dann steht dein Hund nicht mehr in Erwartungshaltung und kann sich entspannen.