Materialien

ca. 3 m Kunstleder, eine Decke und Füllwatte (ich habe die Füllungen aus 3,5 alten Kopfkissen genommen)

Anleitung

1. Skizze anlegen

Mein Körbchen hat eine Liegefläche von 70 x 90 cm. Die Ränder sind 30 cm hoch. Der Einstieg ist an den beiden Seiten je 25 cm lang, 15 cm tief und hat vorne eine Länge von 40 cm (siehe Skizze).

2. Ecken abrunden

Vorne beim Einstieg habe ich die Ecken mit Hilfe von einem Teller abgerundet.

3. Skizze 2 x auf die rechte Stoffseite übertragen und an der blauen Linie ausschneiden.

4. Rote Linie auf die rechten Stoffseiten übertragen.

5. Erst bei der Seite A die seitlichen Ränder a mit a, b mit b, c mit c und d mit d vernähen. Dann Seite B genauso. Dabei liegt die rechte Stoffseite innen.

6. A mit B vernähen siehe rote Linie. Man legt beide Teile so zusammen, daß die rechte Seite innen liegt und näht an der roten Linie. Dann umstülpen. Rechte Seite liegt außen.

7. Liegefläche an der roten Linie abnähen. Ca. 15 - 20 cm offen lassen.

8. Seitliche Ränder a,b,c und d nähen. Die seitlichen Ränder liegen Naht auf Naht. Dann jeweils durch die Naht nähen, wobei ich oben und unten je 5 cm offen gelassen habe. Falls ihr die innere Naht nicht genau trefft, ist nicht schlimm, sieht man nach dem Befüllen nicht mehr.

9. Vorne und die beiden Seiten befüllen. Dann die letzte Naht bis auf 15 - 20 cm schließen. Hinten denn auch befüllen und die 15 - 20 cm mit der Hand verschließen. So, nur noch Hund rein und fertig ;-), Viel Spaß damit!!!!

Fotos

Dog It Yourself Affiliate

Getestet vom DIY Team

W6 Nähmaschine N 1235/61 Freiarm Super Nutzstich-Nähmaschine mit 10 Jahren Garantie

Günstige Einsteigernähmaschine von DIY-lern getestet für viele Arten von Halsbändern, Taschen, Jersey, Jeansstoff in mehreren Lagen und Kunstleder.


1368 Kundenrezensionen

Welche Nähmaschine ist die richtige, um Hundezubehör zu nähen?

Nähmaschinen im DIY Test - finde die richtige Nähmaschine!

Die Dog it Yourselfer: KerstinSilger

See more objects from KerstinSilger

Kommentare

blog comments powered by Disqus