Materialien

Je nach Trainingsaufbau.

Anleitung

Rückwärtsgehen mit Hilfsperson und Hilfsleine (von Antonia Füssel und Kusko)

Ich habe das Rückwärtsgehen mit meinem Rüden folgendermaßen aufgebaut: Er hat sich immer hingesetzt, sobald das Leckerchen über seinen Kopf ging und hat keinen Schritt nach hinten getan. Wir haben eine Leine unter seinem Bauch durchgeführt und eine Hilfsperson hat diese an beiden Enden locker gehalten. Ich habe das Leckerchen über ihn geführt, und er hat den LEICHTEN Widerstand am Bauch gespürt und machte ein ganz kleines Anzeichen nach hinten zu gehen. Das habe ich geklickt und bestätigt. Ab dann brauchten wir keine Hilfsleine und/oder -person mehr.

Nach zwei, drei Wiederholungen kam der erste Schritt nach hinten. Das wurde geklickt und ausgiebig bespielt. Dann wusste mein Hund worum es geht und wir haben langsam diesen ersten Schritt gefestigt bis er so viel Schwung hatte, dass er "ausversehen" einen zweiten getan hat. Nach einigen Wiederholungen wurde nur noch der zweite Schritt geklickt. Wenn er im Alltag ab und an Schritte rückwärts angeboten hat, habe ich dies weiterhin bestätigt und gelobt.

Mittlerweile kann er einige Schritte schnell nach hinten, aber leider ist irgendwann einfach Schluss...er arbeitet nicht gerne von mir weg ;)

Also so hats bei uns funktioniert :)

___________________________________________________________________________

2. Methode (von Leonhard Sprecher)

Also ich habe es mit meinen Hunden bis jetzt folgendermassen aufgebaut. Bewaffnet mit Clicker und weichen Leckerli sowie zwei Bodentargets (können sehr gut Tischsets sein) stelle ich mich auf den Trainingsplatz. Voraussetzung ist, dass der Hund den Bodentarget schon kennt - von dem gehe ich jetzt bei meinen Erläuterungen aus. Schreibe danach aber auch noch etwas über das "Beibringen" des Bodentargets:

Ich lege Target auf den Boden - schicke den Hund drauf und clicke/belohne. Dies wiederhole ich einige Male
dann mache ich einen Schritt zurück - also weg vom Target, lege das zweite Target hinter mich an den Boden, spreize die Beine, damit der Hund zwischen meinen Beinen durch kann
der hund wartet diesen Augenblick vor mir in der Frontposition mit der Schnauze zu mir gerichtet.
ich lege ein Leckerli auf das Target hinter mir, indem ich es zwischen meinen Beinen nach hinten auf das Target lege
der Hund nimmt sie das Leckerli, geht dabei ein, zwei Schritte zwischen meine Beine durch - WICHTIG: das Target nicht so weit nach hinten legen, dass der Hund schon zu Beginn ganz durch die Beine verschwindet, sein Hinterteil soll mindestens für mich noch sichtbar bleiben
Hund nimmt sich Leckerli OHNE zu klicken vom Target
im Normalfall geht der Hund sofort zurück, da er mich ja wieder anschauen will.
In dem Moment wo der Hund zwischen meinen Beinen rückwärts wieder zum Vorschein kommt und mit seinen Vorderpfoten auf das zweite Target vor mir auf dem Boden ankommt klicke ich und belohne ihn
Dabei lege ich das Leckerli auf das Target vor mir, damit es der Hund vom Target aufnimmt - nicht aus meiner Hand füttern
Sollte der Hund wenn ich das Leckerli aus der Tasche nehme nach vorne auf mich zukommen, dann gebe ich ihm das Leckerli noch nicht, sondern warte, bis er wieder mit seinen Vorderpfoten auf dem Target steht. Allenfalls gebe ich ihm den Befehlt für das Target nochmal. Wenn er dann drauf steht und ruhig ist, dann lege ich das Leckerli auf das Bodentarget.
Dann geht es wieder von vorne los - Leckerli auf das Target hinter mir legen, Hund geht zwischen meinen Beinen durch, schnappt sich Leckerli, Hund geht nach hinten weg und kommt bei mir wieder zum Vorschein, ich clicke und belohne ihn auf dem Target vor mir.
Mit der Zeit kann ich die Distanz vom Target, das vor mir liegt und mir vergrössern, so dass der Hund ein, zwei Schritte mehr nach hinten laufen muss, bis er mit den Pfoten auf dem Target ist.
Falls der Hund sich hinten wegdreht und dann um mich herum läuft und nach vorne kommt, dann gibt es natürlcih keine Belohnung. Dann war die Distanz vom Target, das hinter mir liegt und mir zu gross, sprich der Hund kam mit seinem ganzen Körper weiter als ich stehe und dann besteht die Gefahr, dass er natürlich nicht wieder rückwärts zwischen meinen Beinen durchläuft
langsam die Distanz vom Target vor mir und mir vergrössern und schauen, ob der Hund schön gerade von mir zurück auf das Target geht
Belohung vom Klicken immer auf dem Target vor mir, der Hund darf nie zu mir kommen, um sich seine Belohnung abzuholen!

So, das wärs mal zu Beginn... ;-)

3, Methode (von Manuela Kalcher)

Ich habe zuerst ein leckerli zwischen meine beine gelegt wenn sie es aufgenommen hat geht sie automatisch zurück, zu gleich sage ich geh zurück,

es geht auch seitlich von mir, sie sucht nehmlich immer blickkontak mit mir ergo geht sie zurück.

4. Methode (von Corinna Lenz)

Hier stelle ich euch die Methode vor, die ich in den nächsten Tagen ausprobieren möchte. Also,

1) Ich nehme eine Stange (ich nehme dazu einen Besenstiel) und lege sie auf den Boden.

2) Ich lasse den Hund davor stehen, so dass er mit dem Po vor der langen (Besen)Stange sitzt. ------------ (Besen)

X (Hund)

3) Ich gehe auf den Hund zu, so dass der er einen Schritt nach hinten geht.

4) Sobald der Hund mit den Hinterbeinen die Stange überquert hat, klicker (oder lobe) ich und gebe ihm nach ein paar Sekunden ein Leckerli.

5) Dann werfe ein Leckerli weiter nach vorne, so dass der Hund ein paar Schritte nach vorne geht und fange wieder bei Punkt 1 an.

6) Wenn der Hund verstanden hat, dass er fürs Überqueren mit den Hinterbeinen belohnt wird, brauche ich nicht mehr auf ihn zuzugehen.

7) Hier schreibe ich weiter, wenn ich soweit bin.

5. Methode (Britta Kalff)

Auch ich benutze eine Stange auf dem Boden damit der Hund fürs erste EIN ZIEL hat

1. Schritt

Ich lege die Stange auf den Boden und positioniere den Hund so, dass die Vorderbeine VOR der Stange stehen und die Hinterneine dahinter und gebe dem Hund einen Keks und ...lege einen zweiten Kese HINTER die Stange ...der Hund wird mit den Vorderpfoten rückwärts über die Stange gehen um das Leckerlie zu nehmen ... das CLICKE ich und hole den Hund MIT dem KEKS wieder mit den Vorderpfoten über die Stange

2. Schritt

Der Hund steht mit ALLEN vier Pfoten sonst wie Schritt 1

3. Schritt

Ich gebe nur noch einen KEKS dafür clicke ich den Hund fürs rückwärts übertreten der Stange mit allen Pfoten und belohene ihn wieder mit allen vier Pfoten VOR der Stange .. ich positioniere mir den HUnd also wieder mit dem verdienten Leckerlie so dass ich sofort neu starten kann

4. Schritt

Ich hole den HUnd mit seinem verdienten Lckerlie immer weiter weg von der Stange so dass der HUnd zum übertreten immer mehr SChritte rückwärts machen muss

5. Schritt

Ich führe das Kommando BACK ein

6. Schritt

Ich variiere Ort und Untergrund und clicke immer wieder auch schon BEVOR der Hund die Stange überstiegen hat ud variiere somit den Abstand

7. Schritt

Die Stange fällt weg dafür weniger Schritte werden beclickt

8. Schritt

Ich clicker immer mehr Schritte heraus

FERTIG !!!!

(Honey hat damit vorgestern angefangen und wir sind schon bei Schritt 7)

Wichtig ist mir das der HUnd NICHT durch auf ihn zugehen GETRIEBEN wird. Erstens finden viele Hunde das unangenehm vor allem kleine Hunde .. und es ist auch nicht DER Trick den ich haben möchte .. ich möchte dass der Hund SICH VON MIR ENTFERNT .. und nicht dass ich ihn WEG TREIBE

VIDEO DAZU - NEU

http://www.youtube.com/watch?v=70_mgERn1B0

6. Methode von ?

Ich habe mit leeren Kartonschachteln eine schmale Gasse "gebaut" und

zwar endete die an einer Wand! Dann bin ich in diese Gasse hinein

gelaufen und hab Lady zu mir gerufen. Nun konnte sie sich ja nicht

umdrehen (ich hab extra die Gasse so schmal gemacht, dass das unmöglich

war!) und musste darum rückwärts zurück... Erst habe ich nur eine kurze

Gasse mit beidseitig einer Schachtel gebaut, clickerte jeden einzelnen

Schritt zurück und hab die Gasse dann nach und nach verlängert. Mit der

Zeit habe ich die Schachteln ins Zimmer verlegt, so dass Lady keine Wand

mehr als Start hatte und lief auch nicht mehr mit. Dann die Abstände

der Schachteln vergrössern, dass Zwischenräume entstehen, anstelle der

Schachteln nur noch Besenstiele hinlegen und am Schluss gar nichts mehr.

Jetzt

kann Lady mindestens 5 m frei rückwärts laufen und am Ende sogar noch

rückwärts auf ein niedriges Podest aufsteigen (brauchte sie für die

Spass Sport B Prüfung...).

7. Methode von Fiona Grüger

Ich mache es ähnlich wie Britta, nur das mein Hund ganz hinter der Stange steht.

Zuerst habe ich die Stange (eine ganz normale zum Umrunden etc.) auf den Boden gelegt und meinen Hund dahinter gesetzt (Stehen geht auch). Zuerst habe ich mich ganz nah an die Stange gestellt, habe ein Leckerli zwischen meine Beine gelegt. Wenn mein Hund es genommen hat und wieder hinter die Stange gegangen ist habe ich geklickert. Das habe ich solange gemacht, bis ich gemerkt hatte, dass er es verstanden hat. Dann bin ich ein wenig nach hinten gegangen und habe wieder Leckerli zwischen meine Beine gelegt. Wenn er nicht zurück hinter die Stange gegangen ist und sich bsp. hingesetzt hat, habe ich von neu angefangen und bin wieder etwas näher an die Stange heran.

Als es dann schon gut geklappt hat, habe ich das Kommando eingefügt (bei uns "BACK") und dazu ein Handzeichen (bei uns mit dem Finger "wackeln" nach hinten zeigen).

Und wenn ihr euch super, super sicher seid, immer mehr von der Stange entfernen, bis ihr sie irgendwann gar nicht mehr braucht. Soweit sind wir aber auch noch nicht - ist aber auch erst Tag 3. ;-) Viel Spaß!!

Video: http://www.youtube.com/watch?v=4i95i-z_xkk&feature=youtu.be

Fotos

Benji beim Rückwärts gehen. Danke Priscilla.

Videos

Dog It Yourself Affiliate

Getestet vom DIY Team

Großer Spaß für kleine Hunde: Tricks & Spiele für Chihuahua, Jack Russell Terrier, Mops & Co.

"Anspruchsvolle Trickanleitungen speziell für kleine Hunde."


9 Kundenrezensionen

EQDOG 800-140 Click'n Treat Leckerli Tasche

"Meine Lieblings Leckerlitasche - lässt sich leicht öffnen, ist einfach zu reinigen und hat eine gute Qualität."


35 Kundenrezensionen

Die Dog it Yourselfer: TrickgruppeFB

See more objects from TrickgruppeFB