Materialien

  •  Seil/Tau/dicke Schnur/... in beliebiger Länge. Sollte aber reißfest und an das Gewicht des Hundes angepasst sein ;)
    (siehe Baumarkt oder in der teuren Variante in Segel- und Klettershops)
  • einen Karabiner (ebenfalls beliebige Größe und Form, jeder wie er es möchte. Auch der Karabiner sollte stabil sein und an das Gewicht und die Größe des Hundes angepasst sein.)
    (siehe Baumarkt oder in der teuren Variante in Segel- oder Klettershops)

Für die unten gelisteten Knoten (Schotstek und Palstek) kann man sich Anleitungen aus dem Netz ziehen! ;) Anders habe ich es auch nicht gemacht. ^^

Anleitung

  1. )   Man lege sich das Seil vor sich, möglichst knotenfrei ;)
  2. )   An das eine Ende kommt nun der Karabiner. Man fädelt das Seil also durch die dafür vorgesehene Öse.
  3. )   An den Karabiner kommt nun der doppelte (bei mir mehrfache ;)) Schotstek-Knoten. (Siehe Bild!)

Die Schleppleine ohne Handschlaufe ist nun fertig.

Mit Handschlaufe:

  1. )   An das andere Ende der Schleppleine macht man nun noch einen Palstek-Knoten. Die weite der Handschlaufe kann man beim Knoten also individuell einstellen. (Siehe Bild!)

Fertig! :)

Fotos

(evtl etw. abgewandelt, bin kein Seemann) Der Schotstek-Knoten! ;) Das Bild ist leider falsch gedreht worden beim Upload :( Aber der Knoten hält ;)

Der Palstek-Knoten für die Handschlaufe

Meine fertige Leine ;)

Dog It Yourself Affiliate

Getestet vom DIY Team

Universell einsetzbares Survival-Seil aus reißfestem "Parachute Cord" / "Paracord 550"

"Paracord für z.B. Hundehalsbänder - DIY er waren mit diesem Paracord sehr zufrieden. "


139 Kundenrezensionen

Förderprogramm für Welpen: Anregungen für die ersten Lebenswochen beim Züchter

"Züchter und Welpeninteressenten aufgepasst - praktische Anregungen für die ersten Lebenswochen findet ihr in diesem eBook."

Die Dog it Yourselfer: WalliBrown

See more objects from WalliBrown

Kommentare

blog comments powered by Disqus