Kostenloses eBook: Positiv erzogen - fit für den Alltag
In einer Schritt für Schritt Anleitung erfährst du, wie Hundetraining Mensch und Hund Spaß macht und im Alltag funktioniert

Materialien

Stoffe, Stecknadeln, Maßband, Schere, Nähmaschine, Nadel und Faden ;-)

Anleitung

Da ich festgestellt habe das viele Hunde gerne eine Art "Lehne" im Körbchen mögen, aber nicht so gerne in das schnell auch mal rutschende Körbchen hinein springen mögen, hab ich mir diese Variante überlegt.

 

Ich hoffe es ist verständlich und ihr findet Gefallen am Nachnähen :-)

 

Viel Spaß dabei!!

Fotos

So in etwa soll das Bettchen nachher aussehen :)

Ihr braucht eine ovale Schablone für die Liegefläche und für den Rand eine schmalere Schablone mit einer geraden und einer abgerundeten Seite. (kann an der geraden Seite individuell auf die Körbchengröße angepasst werden)

ich falte die Schablone mittig (an der langen Seite) und rechne ca. 8cm. dazu (die Unterseite wird ein Hotelverschluß) und lege sie mit dem abgemessenen Abstand (siehe Bild) an die Stoffbruchkante.

Den Stoff für die Unterseite (vorheriges Bild) bitte 2x zuschneiden (also je 2 Hälften) und die Oberseite (Liegefläche) 1x.

so sollte die Unterseite nun aussehen mit dem "Überstand" für den Hotelverschluß.

an den Kanten mit Stecknadeln fixieren, damit sie später beim zusammennähen nicht verrutschen können.

dann die Schablone für den Rand mit der geraden Seite an die Stoffbruchkante legen und 2x. ausschneiden.

so sehen die beiden Streifen für den Rand dann aus.

Den Stoff dann rechts auf rechts (die "schönen" Seiten) legen, das die Rundungen auch auf der gleichen Seite sind ;-)

und mit Stecknadeln fixieren.

Und bitte nicht die Wendeöffnung vergessen, damit ihr den Stoff nachher auch noch umdrehen könnt! :)

so sollte die Wendeöffnung dann ungefähr aussehen.

den Stoff wenden, einmal überbügeln und die Kanten der Wendeöffnung auch überbügeln, dann läßt es sich nachher einfacher zusammen nähen ;)

dann legt ihr den Rand (am besten in leichten Falten) auf die Unterseite (also den Boden mit dem Hotelverschluß) und fixiert alles mit Stecknadeln.

dann den künftigen "Liegeflächen" Stoff auf die zusammen gesteckten Stoffe (Rand und Boden) legen.

nochmals alles mit Stecknadeln fixieren und rund herum zusammen nähen. Dann sämtliche Nadeln an die ihr heran kommt entfernen und alles durch die Öffnung des Hotelverschlußes wenden.

so sollte das dann aussehen (und aufpassen das ihr keine Nadeln vergesst hihi)

So sieht der Boden dann von unten aus.

Hier sieht man den Hotelverschluß vielleicht etwas besser ;) Hier könnt ihr nun den Boden mit Volumenvlies, einer alten Bettecke oder was auch immer befüllen :)

über die Wendeöffnung den Rand befüllen, diese dann mit der Zaubernaht (Leiter oder auch Matratzenstich genannt) verschließen und...

...fertig ist Euer Hundekissen :-)) Ich hoffe es war einigermaßen verständlich und wünsche Euch viel Spaß beim Nähen :))

Die Dog it Yourselfer: Steffo0206

Hallöchen, ich bin die Steffo und nähe seit gut 1 Jahr mein Hundezubehör selbst. Wir haben 3 Aussies die mich auch auf die Idee brachten mit dem nähen überhaupt zu beginnen und habe seit dem 01.08.2012 sogar meine eigene kleine Homepage, auf der ich meine gefertigten Sachen auch zum Kauf anbiete :-)

See more objects from Steffo0206

Kommentare