Materialien

1 Norwegergeschirr aus Gurtband

2 Streifen Kunstleder (oder anderes Futter)

einige Büroklammern

Nähmaschine und passendes Garn

Anleitung

Da es für Anfänger oft schwierig ist hin herauszufinden, wie man am besten ein Geschirr unterfüttert, habe ich diese Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt. Im Prinzip geht das Unterfüttern wie beim Halsband, nur dass beim Norweger 2 Teile unterfüttert werden.

Eine sehr ausführliche Anleitung für das Halsband findet ihr hier: http://www.dogityourself.com/entries/halsband-unterfuttern-schritt-fur-schritt/556/

Fotos

Zunächst näht man sich ein gut sitzendes Norweger-Geschirr. Je nach Futter sollte es noch etwas locker sitzen. Dünnes Kunstleder macht es kaum enger, bei Neopren sollte es schon ein wenig zu groß sein.

Zuerst sollten der Bauchgurt und Brustgurt ausgemessen werden. Beim Bauchgurt bis zum Schieber messen. Dieser sollte auf die kleinste Größe, die ihr haben wollt, eingestellt sein.

Nun zwei Streifen Kunstleder zurecht schneiden. Ich nehme immer die Breite des Gurtbandes mal 2 plus 2cm. Von der Länge des Brustgurtes ziehe ich ca. 1cm ab, bei dem Bauchgurt rechne ich ca. 2cm hinzu.

Wer möchte, kann nun das Leder besticken, zum Beispiel mit einem schönen Zierstich, dem Namen, oder eurer Telefonnummer. Dabei drauf achten, dass es schön mittig ist!

Nun nehme ich das Stück für den Brustgurt und schlage die beiden langen Seiten nach innen, so dass sie sich mittig treffen. Ich klemme es immer mit Büroklammern fest, das Stecknadeln kleine sichtbare Löcher im Kunstleder hinterlassen.

Nun lege ich das gefaltete Stück auf die Innenseite des Brustgurtes. An der Stelle wo der Brustgurtgurt an den Bauchgurt genäht wurde, lege ich das Futter bis zur Mitte oder etwas darüber. So schaut es am Ende nicht offen auf der anderen Seite raus.

Nun nähe ich entlang der langen Seiten, dicht an der Borte. Die kurzen Seiten müssen nicht festgenäht werden. Beim Nähen darauf achten die Büroklammern rechtzeitig zu entfernen!

So sollte es nun aussehen. Als nächstes machen wir mit dem Bauchgurt weiter!

Zunächt schlage ich die kurzen Seiten nach innen.

Dann die beiden langen Seiten ebenfalls umschlagen. So bekommt man einen schönen Abschluss.

Die langen Seiten wieder auf der ganzen Länge umschlagen. Dabei darauf achten, dass sie sich mittig treffen!

Nun das Leder auf den Bauchgurt legen. Dabei fange ich immer auf der Seite an, wo der Verstellbereich NICHT liegt. So bin ich in der Länge etwas flexibler.

So sollte es von vorne aussehen. Ich fange damit an, die kurze Seite festzunehen. Nachdem ich dreimal vor und zurück genäht habe, lasse ich die Nadel unten und drehe das Geschirr um 90Grad damit ich auf der lange Seite weiter nähen kann.

So nähe ich dann alle 4 Seiten fest.

So sieht die Verbindungsstelle von Bauch- und Brustgurt von der Rückseite aus.

Und so von vorne.

Und so sieht das fertig unterfütterte Norweger-Geschirr aus. Viel Erfolg! :)

Dog It Yourself Affiliate

Getestet vom DIY Team

Universell einsetzbares Survival-Seil aus reißfestem "Parachute Cord" / "Paracord 550"

"Paracord für z.B. Hundehalsbänder - DIY er waren mit diesem Paracord sehr zufrieden. "


139 Kundenrezensionen

Förderprogramm für Welpen: Anregungen für die ersten Lebenswochen beim Züchter

"Züchter und Welpeninteressenten aufgepasst - praktische Anregungen für die ersten Lebenswochen findet ihr in diesem eBook."

Die Dog it Yourselfer: Jenny_D

See more objects from Jenny_D

Kommentare

blog comments powered by Disqus