Materialien

  • unterschiedliche Stoffe
  • Korken
  • Füllung
  • anderen Füllmengen oder Stoffreste, um das Staofftier zubefüllen

Anleitung

Ich habe zum ersten Mal überhaupt mit der Hand genäht und auch bei meinem ersten Stofftier viel experimentiert, deshalb wird diese Anleitung eher grob und relativ offen sein, dennoch hoffe ich, dass sie denoch Hilft oder zumindest inspieriert.

Ich verwendete sowohl blauen wie auch orangen Fleece aber man kann auch Teddyplüsch oder ähnlich weiche Stoffe verwenden. Diesen weichen Stoff verwendete ich für den Kopf und die Extremitäten. Für den Oberkörper verwendete ich Cordstoff, da er etwas stabiler ist.

1. Den Kopf füllte ich mit Korken, diese kann man in einem Stück lassen, sodass man später die Schnautze des Bären formen kann oder man zerkleinert diese Korken. Ich legte die Korken in den blauen Fleece und schloss ihn mit einem Gummi zusammen, sodass sich eine Kugel formte.

2. Den Cordstoff nähte ich wie ein Kissen zusammen und Nähte den Kopf bereits an. Da der Kopf durch einen Gummi zusammen gehalten wurde und der Stoff noch weiter hinauslief, ähnlich, wie ein Stoffgeist hergestellt wird, konnte ich eine Seite bereits mit dem Kopf verbinden und hatte schon ein wenig Füllung.Eine Seite bleibt jedoch erst einmal offen. Anschließend füllte ich den Oberkörper mit einem runden Holzring, welches mit Plüsch bezogenwar, welche ich anschließen in eine Tüte packte, um ein Knistergeräusch zu erzeugen. Drumherum füllte ich den Oberkörper mit einer Füllung aus. Aber diese Füllung sollte nur ein wenig mehr als 3/4 befüllt werden, um die Beine annähen zukönnen und die leitzte Seite zu zunähen.

3. Nähte ich die Arme und Beine wieder wie man ein Kissen nähen würde zusammen und ließ wieder eine Seite offen. Allerdings kann diese Seite bereits ein wenig zugenaht werden, da nur ein kleines Loch zur Befüllung notwendig ist. Aber wenn man eine Seite offen lässt, kann man die Arme und Beine etwas lockerer an den Körper nähen.

4. Die Arme und Beine werden nun an den Cordstoffoberkörper genäht und die noch offene Seite des Oberkörper wird zugenäht. Allerdings werden die Beine mir eingenäht.

5. Hatte ich noch etwas Stoff übrbig und habe daraus Ohren gemacht, welche ich wie ein Dreieck formte und an einer Seite zunähte. Diese Ohren können wieder befüllt werden und werden anschließend an dem Kopf angenäht.

Wichtig! Die Ohren, der Oberkörper und die Extremitäten werden zuerst linksherum zugenäht, sodass der Plüschstoff, Fleece oder jeder andere Stoff mit der "schönen" Seite nach ausenzeigt. Außerdem sieht man so nicht die Naht, sodass diese versteckt bleibt und der Hund, die Katze etc. diese nur schwer erreichen kann.

Ebenso ist es wichtig die Proportion einigermaßen einzuhalten, sodass ich empfehle zuerst mit dem Kopf zubeginnen und sich an diesen zu orientieren. 

Ich habe auch noch Filzaugen an den Kopf gelebt. Diese Filzkreise waren bereits selbstklebend. 

Fotos

Dog It Yourself Affiliate

Getestet vom DIY Team

Nina Ottosson 27357 Dog Fighter

"Ein stabiles und anspruchsvolles Denkspiel, bei dem die grauen Zellen aktiviert werden."


18 Kundenrezensionen

Hundespielzeug einfach selber machen

"Schritt für Schritt Anleitungen für Hundespiele bekommst du in diesen schönen DIY Buch"


51 Kundenrezensionen

Die Dog it Yourselfer: Satinka12

See more objects from Satinka12